Bastelperlen

Perlengeschichte

Perlen und alles Wissenswerte
Perlen und ihre Kulturgeschichte

Geschichte der Perlen – Glossar- Lexicon – Farbenlehre

Perlen und ihre Geschichte – Die Verwendung von Schmuck geht zurück bis zu den Anfängen der Menschheit. Alle neuesten Forschungen gehen davon aus, das Menschen sich schon vor 100.000 Jahren schmückten mit Naturmaterialien wie Muscheln und Steinen.

Die Bearbeitung von Schmuck und Perlen ist bereits aus der Steinzeit belegt. Menschen aus dieser Zeit fertigten schon Halsketten aus Muscheln, Schneckengehäusen, Tierzähnen und Fischwirbelkörpern. Selbst Anhänger wurden schon aus Steinen, Knochen oder Bernstein bearbeitet.

Ureinwohner Amerikas benutzten verschiedene Materialien (Korallen, Steine, Muscheln, Holz, Elfenbein, Kupfer, Silber, Knochen, Zähne, Krallen, Hufe) um daraus Ketten zu gestalten. Diese wurden in aufwändiger Arbeit auf die Kleidung, Schuhe, Gürtel oder anderes aufgebracht. Bereits seit über 5000 Jahren wurden dann auch schon Glasperlen hergestellt.

Als man die Verarbeitung von Kupfer und Bronze entdeckte wurden diese Metalle bereits in Formen gebracht wie z.B. Rollen, Plättchen, Perlen, Ringe und Scheiben. In der vorchristlichen Zeit benutzte man den Schmuck auch als Grabbeigabe.

Zudem wurde Schmuck auch als Zeichensystem benutzt, mit dessen Hilfe sich soziale, territoriale oder religiöse Gruppen optisch voneinander differenzieren konnten.

Späterhin wurden immer wieder neue Stoffe entdeckt wie zum Beispiel Glas. Noch viel später dann Kunststoff und daraus wurde wieder neuer Schmuck und verschiedenste Perlen hergestellt. So wurde die Bandbreite der Stoffe aus denen Schmuck und Perlen hergestellt wurden entsprechend erweitert. Mit der Verwendung von wirklich kostbaren Materialien wurde der Schmuck und kostbare Perlen aber auch zum Wertgegenstand, der bei Tauschgeschäften verwendet werden konnte.

Bei Menschen sind Perlen und Schmuck ein Ziergegenstand, der meist am Körper getragen wird. Er dient in erster Linie dazu, die Schönheit und Attraktivität oder den Stellenwert einer Person innerhalb der Gesellschaft oder Gruppe zu erhöhen oder seinen Status sichtbar darzustellen.

Perlen und Schmuck sind aber auch eindeutig an die Faszination des Materials gebunden, etwa an das Metall mit seinem schimmerndem Glanz oder an die schöne und natürliche Ausstrahlung von Edelsteinen, andererseits aber auch an formale Aspekte wie Schmuckform und Farbe.

Perlen und Schmuck kann man auch nach ihren Unterformen unterscheiden: – nach der Form, – nach der Funktion, – nach dem Material, – nach dem geschmücktem Körperteil, – nach dem Anlass, – nach dem Preis oder gar auch Tierschmuck.
Hier geht es bald weiter mit der Perlengeschichte——–

Perlenshop

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s